Front Office Funktionen

Vertragliche Abwicklung

Die Definition von Produkten ist unter Angabe von Qualität und Struktur frei konfigurierbar, so dass neben den Standardprodukten beliebige Preis- und Mengenflexibilitäten abgebildet und mit Unterbrechungen kombiniert werden können. Zudem ist eine Kombination mit preisindizierten und formelgebundenen Vertragsstrukturen auf beliebige Vertragszeiträume (z.B. HT/NT) möglich, womit eRisk POWER in der Lage ist, die gängigsten Tarif- und Vertragsstrukturen abzubilden.

Offene Positionen können auf einfache Art und Weise in Geschäfte überführt werden. Neben Standards (OTC, Futures, etc.) können beliebige Preis- und Mengenflexibilitäten (Fahrpläne, Kraftwerksoptionen, etc.) abgebildet und mit Unterbrechungen kombiniert werden. Zudem ist eine Kombination mit preisindizierten und formelgebundenen Vertragsstrukturen möglich, so dass eRisk POWER in der Lage ist, beliebige Vertragsstrukturen abzubilden.

Die Verfolgung des Ablaufes eines Geschäftes erfolgt im System durch die Vergabe eines Status für die Transaktion. Jeder Status ist mit entsprechenden Rechten belegt.

Markt- und Preisanalyse

Der Bereich Markt- und Preisanalyse ist allen Nutzern zugänglich und bietet die Möglichkeit, verfügbare Informationen an den verschiedenen Marktplätzen transparent zu machen und Marktpreise mit geeigneten Instrumenten zu analysieren. Neben der fundamentalbasierten Marktanalyse gehört die Charttechnik zu den bedeutenden Beschreibungsmethodiken für Preisentwicklungen. Neben Trends, Widerstands- und Unterstützungslinien können Kauf- und Verkaufssignale generiert werden. Neben der Auswahl der zu untersuchenden Marktdaten kann der Händler über 50 verschiedene Charttechniken einsetzen, um einen Überblick über die weitere Marktentwicklung zu erhalten.

Komplementärfunktionen

Für Informationen zu unserem DayAhead-Cockpit, Intraday-Cockpit, Pricing Server / Trading Desktop, der Portfolio- / Risikoampel, Vertriebsunterstützung, Portfoliorückrechnung, den Handelsvorgaben und grenzüberschreitenden Handel schauen Sie bitte unter Komplementärfunktionen.

Portfolio Balance

Es ist selbstverständlich, dass eRisk POWER mit einer kaskadierenden Portfolioverwaltung die Balance des Portfolios mit beliebiger Periodizität darstellen kann. Ebenso selbstverständlich die hierarchische Portfolioaggregation, so dass einem Hauptportfolio mehrere Subportfolios mit verschiedenen Portfoliotypen zugeordnet werden können. Die Kurzfrist- bzw. Tagesplanung erfolgt über das Modul Portfolio Balance und ermöglicht einen tabellarischen und grafischen Überblick über den Stand der Bedarfsdeckung.
 

Profit & Loss (P&L)

Über das Modul Position & Prices erfolgt die Berechnung der geschlossenen und offenen finanziellen Positionen, eine Break-Even-Analyse des Portfolios über einen frei definierbaren Zeitraum sowie die Berechnung von Profit & Loss (P&L). Unterstützt wird die Bewertung von offenen Positionen durch die Berechnung einer aktuellen Hourly Price Forward Curve.

Hourly Price Forward Curve (HPFC)

Im Strommarkt gehandelte Standardprodukte (Base und Peak) lassen sich relativ einfach mit einem Preis bewerten. Die meisten Lastkurven sind jedoch nicht durch Standardprodukte abzubilden. Das Modul Hourly Price Forward Curve Builder (HPFC) ermöglicht eine optimale preisliche Bewertung von Lastgängen und Portfolios unter Einbindung von Kraftwerkskapazitäten, Standard- und Fahrplanprodukten für jeden beliebigen Zeitpunkt oder Zeitraum. Dadurch können tägliche Profilbewertungen und Einkaufentscheidungen von strukturierten Produkten vereinfacht werden. Die HPFC referenziert die aktuellen Terminmarktpreise über Gewichtungsfaktoren, die auf historischen EEX-Spotmarktpreisen und/oder OTC- Marktpreisen beruhen. Beim integrierten Modell wurde selbstverständlich auf Arbitragefreiheit geachtet.